Wir bauen eine Zeitmaschine

3,2,1…Los!

Reis‘ mit mir in ferne Welten,

wir sind uns’re eigenen Helden,

mit viel Witz und Fantasie,

kriegt uns gar nichts klein.

Nie!

Lenkrad und Steuerhebel mit Außenverbindung
Bordcomputer
Mit Personenerkennungsröhrchen
Mit Forschungseinrichtung
Kofferraum für Proviant

Der Fortbestand der Gesellschaft als „System“

Gesellschaften sind Systeme und Gesellschaften bestehen aus Individuen. Demzufolge hängt der Fortbestand der Gesellschaften vom Überleben der Individuen ab.

Überlebenssicherheit wird dieser Tage an die Systemrelevanz der Berufe geknüpft…. Doch sind diese systemrelevanten Berufe auch wirklich überlebenswichtig?

System bedeutet… Für ein System bedeutsam.

Kinder sind die Menschen, welche später für uns „hoffentlich“ systemrelevante Aufgaben übernehmen bzw. übernehmen können.

Derzeit könnte es Anbetracht der Situation jedoch anmuten, dass auf uns ein zukünftiges systemisches Risiko zu rollt.

Systemrelevanz…. Ein Wort von sehr großer Tragweite. Es prägt die Kleinsten der Gesellschaft.

So wie heute unter dem Aspekt der Systemrelevanz für sie entschieden wird,werden sie es später womöglich auch auf uns anwenden.

Stellen wir uns mal verschiedene Szenarien vor:

Die Kinder von heute arbeiten in 20 Jahren ausschließlich in den von heute definierten systemrelevanten Berufen…

Eine neue Pandemie bestimmt unser Leben und nun? Lockdown?

Szenario 2….

Alle wollen nur noch in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeiten. Möchten wir uns dann mit einem Leben ohne kulturelle Höhepunkte abfinden?

Nur mal so zum Nachdenken….

Nadelzauberei

Das neue Jahr hat bereits sehr zauberhaft begonnen.

Es hüpten am 1. Tag und 2. Tag neue Stöffchen von der neuen Zaubernadel.

Das 1. wurde ja bereits vorgestellt.

Das besagte 2. wurde auf Wunsch eines 6 jährigen gefertigt, dessen Oberbekleidungsstücke seit geraumer Zeit mit Kapuze ausgestattet sein müssen.

Und die Farbwahl seinerseits… grün.

Für den besonderen Wunsch auch ein besonderes Stöffchen… Grüner Samt.

Das Schnittmuster… Von Pech und Schwefel… Hoodie Oslo…

Die Werbung hierbei erfolgt unbezahlt und nur um das genutzte Schnittmuster als Idee, für Nähverliebte, zu zeigen.

Zeit ist relativ

1 Jahr… 365 Tage… 12 Monate…

Egal wie viel Zeit vergeht… Zeit ist ein Gefühl.

Manchmal fühlt sich etwas ewig lang her an… Und dann wieder…. Als wäre es erst gestern…

Und doch liegt 1 Jahr dazwischen…

Silvester 2019…

Nachts… dunkle ruhelose Stille nach dem alljährliche Feuerwerk.

Nur noch vereinzelt sind die letzten Ausläufer des Jahresausklanges zu hören.

Die letzten Neujahrswünsche prasseln noch über die sozialen Kanäle herein…

Die sozialen Kanäle werden noch gecheckt…

Blogs durchstöbert…

Auch der Eigene…

Und eine spannende Reise ins Jahr 2020 beginnt….

Und schon zeugen nur noch wenige Tage davon…

Eine neue Reise!

Vielleicht auch derart in 21?

It’s done… Christmas dress 2020

Mittlerweile ist es eine kleine Tradition geworden, mir selbst jedes Jahr ein Weihnachtskleid zu nähen.

Mal Freestyle… Oder halb Freestyle…

Doch diesmal nach dem Schnittmuster Tokio von Pech und Schwefel…

Natürlich nur zur Info keine Werbung.

Und ich muss sagen, es war zwar stellenweise wirklich mühsam, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Angezogen wird es dann pünktlich zu Heiligabend.

So und jetzt schon mal vorab Bilder…

Wohlgefühl

Einmal etwas andere als Kleidung nähen… Gedacht, getan… Und wieso auch nicht?

Ein Stück Wohlgefühl für zu Hause… Kissen und Knochen… Leseknochen, um mir die Zeit daheim so wohlig wie möglich zu halten.

Und Zack, schon ist sie da, die Gemütlichkeit…